Die drei Hauptaspekte des Budo

Physische Ausbildung:

Manche betreiben Budo als Sport, einige als Kunst wie Ballett oder Tanz. Andere lernen wie man Kämpft oder sich selbst verteidigt. Ein professioneller Sportler weiss, dass sein Körper und Geist in einer guten Balance sein müssen um die besten Ergebnissse zu erzielen.

Psychische Ausbildung:

Um im Sport gute Ergebnisse zu erzielen sind mentales Training und Anleitung wesentlich. Die Lehre der Budo Techniken allein könnte schlagwütige Monster erschaffen. Im Budo werden Zen Philosophie, Taoismus und Christentum angewandt. Mentale Ausbildung muss auf Menschlichkeit, Liebe, Mut, Barmherzigkeit und Respekt basieren.

Medizinische Ausbildung:

Verletzungen können im Budo Training nicht so häufig vor wie im Fussball oder Handball, aber es ist auch kein sanfter Sport. Deswegen ist es für die Schulleiter und Ausbilder sehr wichtig wenigstens einige Kenntnisse in Erster Hilfe zu haben. In China und Japan ist es für die meisten hochgraduierten Meister Tradition arzt oder Chiropraktiker zu sein. Mit Budo können Menschen entwaffnet, kontrolliert, geheilt und ihnen geholfen werden. Für diesen Aspekt des Budo werden meridiane Energie Heil-Techniken und Akupunktur angewandt.

Der wahre Sinn des Budo ist es, Menschen in Not zu helfen und Budo mit ihnen zu teilen. Budo ist keine Kampfkunst aber eine Kunst Kämpfe zu stoppen oder Kämpfe vorzubeugen.

ibu kaiyu

IBU KAIYU

Werdet Freunde durch die Kampfkunst.